Schriftgröße:
normale Schrift einschalten   große Schrift einschalten   sehr große Schrift einschalten
Link verschicken   Drucken
 

Der zweite Hortraum wird zur Wüste

Wir schaffen regelmäßig neue Spielwelten mit Kindern für Kinder. Unser zweiter Hortraum bekommt immer wieder ein neues Gesicht. Entsprechend curricularer Schwerpunkte gestalten die Pädagogen und Pädagoginnen diesen Raum mit den Kindern gern immer wieder neu, um verschiedene Spiellandschaften für die Schulgemeinschaft zu schaffen. Hier gab es bereits eine antarktische Landschaft, die Entdeckung von Scott und Amundsen, eine Märchenjurte aus Papier, einen Südseestrand mit gestrandeter Santa Maria zur Entdeckung des Kolumbus, eine Steinzeithöhle, einen Regenwald, eine Unterwasserwelt und einen geheimnisvollen Wald. Die Kinder setzen sich mit verschiedenen Materialien und Techniken ihre Gestaltungsideen kreativ um. Sie planen, skizzieren, entscheiden, konstruieren und kooperieren im Entstehungsprozess eng miteinander. Oft ist dieser in einem ständigen Wandel und in steter Weiterentwicklung. Die Kinder inspirieren sich, stiften sich mit Fantasien an, erfinden Spielideen, Spielgegenstände und Regeln. Sie erleben sich als „Schöpfer“ und hier zeigt sich im Miteinander, dass Kinder aller Altersstufen mit freudigem Eifer zusammenwirken. Die entstandenen Szenerien werden auch gern für inhaltliche, projektbezogene Arbeit oder als Kulisse für kleine Theaterimprovisationen bei der Lese-Lichternacht genutzt.

Die 4.- 6. Klasse bearbeiteten das Thema Lebensraum Wüste in verschiedenen Stationen. Es gab unterschiedliche Gruppen zu den Themen Pflanzen und Tiere in der Wüste. Die Schüler und Schülerinnen lernten die Anpassung und Überlebensstrategien der Tiere und Pflanzen kennen. Weiterhin beschäftigten sich die Kinder mit den klimatischen Bedingungen in der Wüste, den Wüstenarten mit ihren Besonderheiten und dem Leben der Wüstenvölker.

Passend zum Unterrichtsthema der Klassen 4 bis 6 wurde der zweite Hortraum in eine Wüste verwandelt. Die die Pädagogen und Kinder bauten zusammen ein Beduinenzelt auf und stellten die Requisiten für den Wüstenraum her. Der zweite Hortraum lädt immer wieder alle Altersgruppen zum fantasievollen Spiel ein. Auch zu den Leselichternächten wird der Wüstenraum als thematische Kulisse genutzt. Hier werden neben Theateraufführungen auch biblischen Geschichten sowie Märchen aus der Wüste vorgelesen und szenisch gestaltet.

 
 
Evangelische Grundschule
Bernau

Ladeburger Chaussee 69
16321 Bernau
Tel.: 03338-70 43 29
Fax: 03338-70 43 37

       

Träger

Förderverein

Kirchengemeinde