Schriftgröße:
normale Schrift einschalten   große Schrift einschalten   sehr große Schrift einschalten
Link verschicken   Drucken
 

Handwerklichkeiten im Nachmittagsbereich

Besonders in der kalten Jahreszeit ist das Handwerken in der Werkstatt am Nachmittag eine beliebte Freizeitbeschäftigung für viele Schüler und Schülerinnen. Die Werkstatt ist zwei mal in der Woche, in der Zeit von 14.00 Uhr- 15.30 Uhr für alle Altersgruppen geöffnet.  Die Werkstatt ist mit kindgerechten Werkzeugen ausgestattet, der vorwiegende Werkstoff ist Holz. Es herrscht das Prinzip der Partizipation. Das bedeutet, dass die Kinder versuchen in erster Linie ihre Ideen selbstständig umzusetzen. Der Pädagoge steht den Kindern jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Die Kinder lernen den sachgemäßen Umgang mit den Werkzeugen, unter Einhaltung für eine Werkstatt bestimmter notwendiger Regeln und Sicherheitsbestimmungen.
Handwerkliche Grundkenntnisse werden vermittelt, zum Beispiel, wie man einen Hammer richtig hält und einen Nagel richtig einschlägt. Die Kinder merken, dass das oftmals ein längerer Prozess ist. Sie haben Erfolge, lernen aber auch mit Misserfolgen umzugehen, wenn etwas nach ihren Vorstellungen nicht gelingt. Es wird gesägt, gehämmert, gebohrt, geschliffen und gefeilt, motorische Fähigkeiten werden gefördert. Die Kinder probieren aus, arbeiten zusammen, fragen untereinander nach dem Prinzip „Helfen und sich helfen lassen“. Alle Altersgruppen lernen voneinander. Die Problemlösefähigkeit und die Selbstständigkeit werden gefördert und die Sozialkompetenz wird gestärkt.

 
 
Evangelische Grundschule
Bernau

Ladeburger Chaussee 69
16321 Bernau
Tel.: 03338-70 43 29
Fax: 03338-70 43 37

       

Träger

Förderverein

Kirchengemeinde